top of page
  • Sandra Wagner

Über die Angst und dem großen Mut eines Kindes


Ich habe jetzt einige Tage mit mir gehadert, diesen Text auf meiner Seite zu teilen.


Er stammt von meiner Tochter Melina und sie bat mich, ihre Gedanken zu veröffentlichen. Ich versuchte ihr zu erklären, dass ich Bedenken habe, denn meine Seite lesen doch einige tausend Menschen und eigentlich schreibe ich ja über Trauer und so. Aber mein kleiner Dickkopf ließ nicht locker und Melina argumentierte, dass ja viele trauernde Menschen auch Angst hätten, vor vielen Dingen, z.B auch vor dem neuen Leben... Das sei ja irgendwie auch ähnlich.


Diese Aussage berührte mich sehr und überzeugte mich schließlich. 🥹❤️


Und deswegen stelle ich Melinas Text nun online, mit ganz viel Liebe und Mamastolz 🙏💕

Und das Bild mit dem "Hot Dog", das ist auch von Melina. 🙃😍


Mein Mäusekind schrieb folgendes:


Reiner Zufall oder doch eher Schicksal?
Ich habe Angst vor Hunden... Um nicht zu sagen Panik. Von Schäferhund bis Chihuahua, alles mit dabei. Vor ein paar Tagen im Urlaub mit meiner Familie in Kroatien kam uns an der Strandpromenade ein kleiner Hund entgegen. Ein "Hot Dog" - so nennen meine kleine Schwester und ich immer diese langen Dackels. Eigentlich finde ich die ja sogar irgendwie süß, aber ich bekam trotzdem sofort wieder Panik und stellte mich sofort auf eine kleine Mauer, um dort oben drauf den Hund an mir vorbeilaufen zu lassen.
Ein paar Meter vor mir stand ein Angler auf der selben Mauer. Der Hund war fast an mir vorbei, da stand doch plötzlich dieser Angler vor mir und wollte sich auf der Mauer an mir vorbei quetschen und ich musste auf die Straße herunter steigen! Es war genau in der Sekunde, wo auch der Hund direkt an dieser Stelle der Promenade ankam und nur mit ganz kleinem Abstand an mir vorbeilief! Ich musste ihm sogar ausweichen, weil er so nah an meine Füße kam, dass ich nicht auf ihn trete!
Ich habe die ganze Zeit versucht, alles dagegen zu tun, um dem Hund, vor dem ich so eine Angst hatte, aus dem Weg zu gehen! Und dann kam alles so krass zusammen, dass ich es doch nicht vermeiden konnte. Nach ein paar Sekunden schon trennten sich unsere Wege und der Hot Dog bog mit seinem Herrchen ab in eine Nebengasse. Ich beruhigte mich langsam wieder.
Aber danach war ich mir ziemlich sicher, dass das kein Zufall gewesen sein konnte... Ich wusste, dass das alles einen Grund hatte, und dieser ist mir ja eigentlich schon so lange bekannt: Das Leben hat mir mal wieder gezeigt, dass ich nicht vor meiner Angst weglaufen kann, sondern mich ihr gegenüber stellen muss.
Vielleicht trau ich mich ja das nächste Mal..."

Melina, 12 Jahre

♡♡♡





© 2024 by Sandra Wagner - die Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.

11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


コメント機能がオフになっています。
bottom of page