top of page
  • Sandra Wagner

Auf dem Weg deiner Trauer, begleite ich dich ein Stück... wenn du magst.


Ich habe am Wochenende eine Email bekommen, die mich sehr gefreut hat. Vielmehr, sie hat mein Herz berührt und mich Glückseligkeit spüren lassen. Glückseligkeit weil ich so dankbar bin, für das, was ich tun darf! Die Email kam von einer Sternenmama, die ich seit über 2 Jahren nach dem Tod ihres zweiten Kindes begleite...


Meine Klientin erlaubte mir, ihre Worte öffentlich zu teilen, um anderen Trauernden zu zeigen, wie wertvoll eine "Trauerbegleitung" sein kann:


"Am 21.09.2020 habe ich mein 3. Kind geboren, mein 2. Sternenkind. Zwei Jahre vorher ist meine Mama gestorben. Sie war mein Anker, mein Leben, eine große Hilfe für mich als Alleinerziehende. Hier musste ich funktionieren und habe die Trauer einfach verdrängt. Unser Leben musste weitergehen, hat sich aber komplett gedreht und ich musste stark sein, um alles zu schaffen. Ich wurde schwanger. Anfang von Corona - ungeplant aber nicht ungewollt. Für mich - bei meinem Partner sah das leider anders aus. Die Schwangerschaft war geprägt von Negativem. Das bestand aus Ängsten, Wut usw. Und dann hat sich die kleine Seele wieder auf den Weg gemacht. Und was machte ich? Ich funktionierte!! Kümmerte mich um die Beerdigung, kümmerte mich um mein geliebtes Erdenkind, um meinen Haushalt und um vieles andere. Meine Hebamme brachte mich nach zwei Wochen auf die Idee, eine Trauerbegleitung in Anspruch zu nehmen und gab mir einen Namen. Ich googelte und meldete mich per Email. Bekam schnell eine Antwort und wir vereinbarten 3 Wochen nach meiner 2. stillen Geburt einen Termin zum Spazierengehen. Erstmal muss man sich ja kennenlernen und schauen ob die Chemie stimmt. Das hab ich aber sofort gemerkt- vielleicht weil wir beide Sternenmamas sind. Ich erzählte meine Geschichte - wie eine Geschichte. Gefühle waren nicht dabei. Die ersten Monate fanden unsere Treffen fast wöchentlich statt. Sandra schaffte es immer ein Stück, mich in die Trauer zu bringen, aber ich ließ es nicht ganz zu. Die Mauer war hoch u dick. Nach ein paar Monaten ging ich erst einmal auf Reha - das war der Schlüssel. Dort konnte ich endlich ein bisschen zu mir selbst finden. Habe die Schuldgefühle bearbeitet u neue Kraft getankt. Beim ersten Seelenwalk nach meiner Reha trafen wir uns im Regenbogenwald und Sandra machte etwas Wunderbares mit mir! Ja es war ein Wunder, denn bei dieser Übung heulte ich wie noch nie u ließ diese Gefühle endlich zu! Ich öffnete mich u fühlte mich danach einfach befreit. So gingen unsere Treffen weiter, zwar nicht mehr wöchentlich, aber noch immer regelmäßig. Ich ging immer wieder in diese Gefühle mit Sandras Anleitung und es war herrlich. Monat für Monat ging es mir besser. Ich arbeitete auch viel mit mir selbst, las bestimmte Bücher und änderte in gewisser Weise meine Einstellung dem Leben gegenüber. Aber ein großer Teil machte auch diese Trauerbegleitung aus und dafür bin ich heute dankbar! Ich hätte nie gedacht, was eine Trauerbegleitung bewirken kann und kann/will es nur jeder Sternenmama oder jedem Trauernden ans Herz legen. Liebe Sandra, ich danke dir! Danke, für dein Nichtaufgeben, was meine Trauer, meine Gefühle und mich betrifft. Für deine Hartnäckigkeit und deine immer mal wieder "harten" Worte, sie waren notwendig. Danke für deine Hilfe, mich zu meinen Sternenkindern und zu meiner Mama (in Gedanken) zu führen. Danke, dass du mir gezeigt hast, dass sie immer da sind und ich nicht allein bin auf dieser Welt (ok hier rollen jetzt die Tränen). Danke, für deine Liebe zu deinem Job. Man spürt diese Liebe und kann daraus Kraft schöpfen. Danke für jedes Wort und jede Aufgabe, für all unsere tiefgründigen Gespräche und vor allem: Danke, dass es Dich gibt. Du bist ein wundervoller Mensch 🥰 Danke für diese wunderbare Begleitung durch ein tiefes Tal in meinem Leben🥰 "

Ich las diese Email mit ganz viel Freude, Dankbarkeit, Stolz und auch Demut. Ja, es macht demütig, Seelen beim Heilwerden begleiten und einen Teil dazu beitragen zu können, dass andere Trauernde mit der eigenen Hilfe wieder zurück ins Leben finden. Jeder macht das in seinem Tempo. Auf seine Art.


Ich danke dir, liebe Sternenmama, dass ich dich auf deinem ureigenen Weg der Trauer begleiten durfte, und darf, und bin sehr berührt davon, was passieren kann, wenn Menschen sich wirklich auf das einlassen, was "Trauerbegleitung" bedeutet. Danke, dass du meine angebotenen Hilfestellungen und Methoden immer vertrauensvoll ausprobiert hast, und dass du in meinen Stunden einen sicheren Ort gefunden hast, um DICH zu zeigen und daran zu wachsen. Danke für dein Danke-Sagen. ❤️


⭐️💖 Als Kinder-, Jugend- und Familientrauerbegleiterin betreue ich trauernde Familien nach dem Tod ihres Kindes. Für das Sternenkinderzentrum Bayern bin ich für den Bereich Coburg Stadt und Land bis hin zu den nahen Grenzen Thüringens (Sonneberg, Hildburghausen) zuständig. Wenn du selbst in Trauer um dein geliebtes Sternenkind bist, melde dich gerne. Ich gehe den Weg ein Stückchen mit dir... ⭐️💖




© 2023 by Sandra Wagner - die Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.



12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page