• Sandra Wagner

Heute ist Internationaler Muttertag für die verwaiste Mutter ⭐💕


Dieser Tag findet immer eine Woche vor dem eigentlichen Muttertag statt und wurde 2010 von einer betroffenen Mama in Australien gegründet.


Er soll allen verwaisten Müttern einen Tag schenken, um ihre eigene Mutterschaft darzustellen, auch wenn ihr Kind nicht (oder nicht mehr, oder auch noch nie....) auf dieser Erde verweilte.


Denn leider ist es noch oft so, dass Mamas von still geborenen oder nicht mehr lebenden Kindern auch nicht mehr in der Gesellschaft als Mütter angesehen und akzeptiert werden. Obwohl sie das natürlich immer bleiben.


Nun steckt hinter diesem Feiertag sicher eine ganz große Botschaft und setzt auch ein wundervolles Zeichen... irgendwie. Denn, wir sind alle Mütter. Egal, ob unsere Kinder auf Erden oder im Himmel leben. Denn Liebe ist unsterblich.


Doch... insgeheim frage ich mich, warum muss es denn einen extra Tag dafür geben?? Macht uns das nicht automatisch wieder zu "anderen Müttern"? Warum wird es in der Gesellschaft nicht einfach allgemein anerkannt, dass auch Mamas von Sternenkindern einfach Mamas sind??? Dass auch Mamas, deren Baby nie im Kinderwagen stolz durch die Nachbarschaft geschoben werden konnte, eine Explosion an Liebe erlebt haben, als sie ihr Kind geboren haben, auch ohne dass sie dabei seinen ersten Schrei hören konnten. Dass auch Mamas, deren erstes kirchliches Sakrament, das sie ihrem Baby schenken konnten, nicht dessen Taufe, sondern seine Beerdigung war, dennoch Mamas sind. Dass eben auch wir - trotz alle dem - GANZ NORMALE Mamas sind, mit allem was dazu gehört!


Ich persönlich habe schon während meiner Schwangerschaft noch mit meinen beiden Babys im Bauch meinen 1. "normalen" Muttertag gefeiert. Denn ab diesem Zeitpunkt fühlte ich mich als Mama. Ab diesem Zeitpunkt gab ich mich als Mama. Ab diesem Zeitpunkt WAR ICH MAMA!


Und dieses Mamasein endete nicht mit dem Tod meiner Zwillinge!


Meine Babys wurden im August geboren. Es waren unsere beiden ersten Kinder. Und am 9. Mai im nächsten Jahr schenkte mein Mann mir ein Muttertagsgeschenk anstelle unserer Zwillinge, in ihrem Namen, in ihrer Liebe. Und auch meine Mama, meine Schwester und liebe Freundinnen, schickten mir an diesem so besonderen Tag liebe Gedanken und Wünsche...


Den Muttertag der verwaisten Mutter habe ich persönlich nie gefeiert.


Denn für mich bin ich einfach eine MUTTER. Mit allem, was dazu gehört.


Ich wünsche allen "verwaisten Müttern" morgen einen gesegneten Muttertag für sich und ihr Sternenkind und gleichzeitig heute schon den Mut, auch den 9. Mai ganz selbstverständlich als IHREN TAG für sich und ihr Kind in allem Stolz und aller gelebten Liebe zu begehen, wie Mamas das eben tun ⭐️❤️



© 2021 by Sandra Wagner - die Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.

18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen