• Sandra Wagner

DER SEELENWALK


Wer mich kennt, der weiß, dass ich hinter jeder Krise eine Chance vermute. Dass ich immer versuche, Scheuklappen auf den Augen durch rosarote Brillen zu ersetzen. Dadurch möchte ich den Schatten aus dunklen Situationen herausnehmen und ein klein wenig Rosa ins Leben bringen...

(Diesen Absatz könnt ihr auch überspringen und gleich im nächsten weiterlesen, aber wusstet ihr, dass die Farbe Rosa in spiritueller Hinsicht die menschliche Liebe repräsentiert? Die Farbe spiegelt Weiblichkeit – ein Gefühl, das wir nach dem Verlust unseres Kindes oft erst wiederfinden müssen. Und zur Wirkung der Farbe Rosa zählen Hingabe und Sanftheit. Eigenschaften, die uns auch mit unserer Trauer liebevoll umgehen lassen, wenn wir lernen, uns dem Gefühl der Trauer sanft hinzugeben und ihren Wellen, die mal stürmisch und groß, und mal still und leise sind, zu vertrauen…).

Ja, und so habe ich auch die Coronakrise, mit ihrem Konstrukt aus Hygienemaßnahmen, strengen Regelungen und Beschränkungen, für mich und meine Arbeit ins Positive verwandelt und etwas ganz Wundervolles daraus entstehen lassen. Etwas, das meinen Begleitungen von Sternenmamas so viel „Weite“ schenkt.


DER SEELENWALK Trauerbegleitung im Einklang mit der Natur. Verbunden mit allem, was ist. Sowohl mit der Mutter Erde, zu der alles wird, was war, im ewigen Kreis des Lebens, als auch mit dem Himmel, wo wir diejenigen vermuten, die uns vorausgegangen sind…

DER SEELENWALK Ich treffe mich mit meinen Mamas draußen, in der freien Natur. Dort, wo ein gutes Lüften gottgegeben ist und wo wir keine Masken tragen müssen. Ich lasse die Sternenmama entscheiden, wo sie sich mit mir treffen möchte, welcher Wald einen besonderen Wert für sie hat, welche Wiese eine schöne Erinnerung in ihr hervorruft, auf welchem Fleckchen Erde sie sich besonders wohlfühlt… Und dann kommen wir an diesem Ort an, in allem was wir mitbringen, und machen uns von dort gemeinsam auf den Weg. Dabei spielt das Wetter keine Rolle für uns – der Regen, die Kälte, der Wind sind unsere himmlischen Helfer, die uns eine goldene Brücke bauen, um uns selbst wieder zu spüren. Unseren Körper, unsere eigenen Grenzen…

DER SEELENWALK Wir kommen gemeinsam in Bewegung, atmen frische Luft ein, die als neue Lebensenergie unsere Lungen füllt. Das hilft uns dabei, dass auch unsere Trauer in Bewegung kommt. Die Emotion, die der Lunge entstammt, ist die Trauer. Die Trauer ist auch gleichzeitig das Gefühl, das dem Herbst entspricht – der Zeit der Trennung. Wir finden Verbindungen, fragen uns, was die Jahreszeiten mit unseren Lebensphasen gemeinsam haben. Die Bäume verlieren ihr Blätterkleid, Phase des Abschieds. Was können wir abwerfen, was wir nicht mehr brauchen? Im Gegenzug, was trägt uns? In den Frühling, der gewiss wieder kommt, in dem zarte Knospen entstehen dürfen von neuem Leben… Alles zu seiner Zeit…

DER SEELENWALK Tränen begleiten eine jede Gefühlsregung. Sobald wir ein Gefühl wachbewegt haben, das unser Herz berührt, so fließt es über, im wahrsten Sinne des Wortes. Wenn Tränen in den Fluss kommen, so fühlen wir, im Herzen. Und dadurch bringen wir Bewegung in unseren Trauerprozess.

DER SEELENWALK Mit der körperlichen Bewegung sagen wir unserer Seele, dass es weitergehen wird… auch wenn es sich im Moment ganz anders anfühlt. Es geht weiter… Und wir gehen, immer weiter, und ich begleite sie ein Stückchen auf ihrem Weg.


DER SEELENWALK Trauerbegleitung im Einklang mit der Natur. Verbunden mit allem, was ist...

Und jetzt mache ich mich auf, zu meinem heutigen Seelenwalk. Und ich freue mich auf den Seelenort der Sternenmama, die ich heute auf ihrem ganz ureigenen Weg begleiten darf...



© 2020 by Sandra Wagner - die Texte sind urheberrechtlich geschützt.

63 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

© 2019 by Sandra Wagner.     Made with by Ulrich Haug    Datenschutz