top of page
  • Sandra Wagner

Es gibt kein "zu viel"


Das wirklich größte Glück sind die kleinsten Dinge des Lebens.

Schätzt sie. Tragt sie auf Händen. Verwöhnt sie.


Es gibt kein "zu viel".

Zu viel tragen. Zu viel kuscheln. Zu viel halten. Zu viel herumalbern. Zu viel Aufmerksamkeit. Zu viel verwöhnen.


Es gibt kein "zu lang".

Zu lang die Hand beim Einschlafen halten. Zu lang stillen. Zu lang auf den Arm nehmen. Zu lang zuhause bleiben. Zu lang "nur fürs Kind da sein".


Es gibt nur ein "zu kurz".


Deswegen zelebriere ich jeden Moment, den ich mit meinen Erdenkindern verbringen darf. Jede Sekunde, in der ich ihre kleinen Hände in meinen halten kann. Jeden Augenblick, in dem ich ihren Atem als warmen Luftzug in meinem Gesicht spüre, während sie neben mir einschlafen. Ich bin dankbar für jeden Schritt, den ich gehen durfte mit meinem Kind auf den Arm, obwohl es bereits "alt genug war, um selbst zu laufen". Ich bin unfassbar glücklich über jeden Abend, an dem ich mein "großes" Kleinkind bei leiser Musik in den Schlaf getanzt habe. Froh über jede Erinnerung an durchspielte Vormittage im Schlafanzug mit den Kindern auf dem Teppich voller Lego und Playmobil, während der Haushalt liegen blieb. Ich bin stolz darauf, dass meine Kinder wissen, dass sie immer, zu jederzeit, zu mir kommen können. Dass sie sich sicher sein können, dass ich zuhause auf sie warte, wenn sie von einem anstrengenden Schultag nach Hause kommen. Dass ich sie niemals alleine lassen würde, wenn sie sich nicht wohl fühlen oder kränklich sind.


Ich bin gerne eine "Übermama", eine "Glucke", oder "übertrieben". Ja, das bin ich!


Wenn es um die Liebe geht, die ich meinen Kindern entgegen bringen kann, bin ich das in mancher Augen gerne.


Es gibt nichts Schlimmeres als ein "zu wenig", ein "zu kurz". Rein gar nichts.


Deswegen, schenke ich meinen lebenden Kindern lieber ein "zu viel".





© 2022 by Sandra Wagner - die Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.

40 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page