top of page
  • Sandra Wagner

"Ich bin dann mal weg!"

Einfach wegrennen und alles hinschmeißen, geht das so einfach?


"𝐻𝑒𝑢𝑡𝑒 𝑚𝑜𝑟𝑔𝑒𝑛 ℎ𝑎𝑏𝑒 𝑖𝑐ℎ 𝑒𝑖𝑛𝑒𝑛 𝑆𝑐ℎ𝑤𝑎𝑛𝑔𝑒𝑟𝑠𝑐ℎ𝑎𝑓𝑡𝑠𝑡𝑒𝑠𝑡 𝑔𝑒𝑚𝑎𝑐ℎ𝑡. 𝑈𝑛𝑑 𝑤äℎ𝑟𝑒𝑛𝑑 𝑖𝑐ℎ 𝑎𝑢𝑓 𝑑𝑎𝑠 𝐸𝑟𝑔𝑒𝑏𝑛𝑖𝑠 𝑔𝑒𝑤𝑎𝑟𝑡𝑒𝑡 ℎ𝑎𝑏𝑒, 𝑘𝑎𝑚 𝑖𝑛 𝑚𝑖𝑟 𝑑𝑖𝑒 𝐴𝑛𝑔𝑠𝑡 ℎ𝑜𝑐ℎ, 𝑤𝑎𝑠 𝑤ä𝑟𝑒, 𝑤𝑒𝑛𝑛 𝑖𝑐ℎ 𝑗𝑒𝑡𝑧𝑡 𝑤𝑖𝑟𝑘𝑙𝑖𝑐ℎ 𝑠𝑐ℎ𝑤𝑎𝑛𝑔𝑒𝑟 𝑤ä𝑟𝑒?! 𝑊𝑖𝑙𝑙 𝑖𝑐ℎ 𝑑𝑎𝑠 ü𝑏𝑒𝑟ℎ𝑎𝑢𝑝𝑡 𝑠𝑐ℎ𝑜𝑛 𝑤𝑖𝑒𝑑𝑒𝑟 𝑛𝑎𝑐ℎ 𝑚𝑒𝑖𝑛𝑒𝑚 𝑆𝑡𝑒𝑟𝑛𝑐ℎ𝑒𝑛? 𝐵𝑖𝑛 𝑖𝑐ℎ 𝑠𝑐ℎ𝑜𝑛 𝑤𝑖𝑒𝑑𝑒𝑟 𝑠𝑜 𝑤𝑒𝑖𝑡? 𝑈𝑛𝑑 𝑊𝐴𝑆 𝑊𝐼𝐿𝐿 𝐼𝐶𝐻 𝐷𝐸𝑁𝑁 Ü𝐵𝐸𝑅𝐻𝐴𝑈𝑃𝑇 𝑔𝑒𝑟𝑎𝑑𝑒 𝑖𝑚 𝐿𝑒𝑏𝑒𝑛??? 𝐼𝑐ℎ ℎ𝑎𝑏 𝑑𝑎𝑠 𝐺𝑒𝑓üℎ𝑙, 𝑑𝑎𝑠𝑠 𝑖𝑐ℎ 𝑑𝑎𝑠 𝑔𝑒𝑟𝑎𝑑𝑒 𝑔𝑎𝑟 𝑛𝑖𝑐ℎ𝑡 𝑤𝑒𝑖ß! 𝐷𝑎𝑛𝑛 ℎ𝑎𝑏 𝑖𝑐ℎ 𝑑𝑎𝑠 𝐸𝑟𝑔𝑒𝑏𝑛𝑖𝑠 𝑔𝑒𝑠𝑒ℎ𝑒𝑛: 𝑁𝑒𝑔𝑎𝑡𝑖𝑣. 𝑊𝑖𝑒 𝑖𝑚𝑚𝑒𝑟. 𝐼𝑐ℎ ℎ𝑎𝑏 𝑠𝑜 𝑤𝑒𝑖𝑛𝑒𝑛 𝑚ü𝑠𝑠𝑒𝑛 𝑢𝑛𝑑 𝑏𝑖𝑛 𝑠𝑜 𝑡𝑟𝑎𝑢𝑟𝑖𝑔 𝑢𝑛𝑑 𝑤ü𝑡𝑒𝑛𝑑 𝑢𝑛𝑑 𝑒𝑛𝑡𝑡ä𝑢𝑠𝑐ℎ𝑡! 𝐴𝑚 𝑙𝑖𝑒𝑏𝑠𝑡𝑒𝑛 𝑤ü𝑟𝑑𝑒 𝑖𝑐ℎ 𝑔𝑒𝑟𝑎𝑑𝑒 𝑒𝑖𝑛𝑓𝑎𝑐ℎ 𝑛𝑢𝑟 𝑤𝑒𝑔𝑟𝑒𝑛𝑛𝑒𝑛 𝑢𝑛𝑑 𝑎𝑙𝑙𝑒𝑠 ℎ𝑖𝑛𝑠𝑐ℎ𝑚𝑒𝑖ß𝑒𝑛...!"



Diese Worte schickte mir heute morgen eine völlig aufgelöste Sternenmama, die ich seit der Geburt ihres Sternenkindes im letzten Jahr begleite und die wieder mitten im Kinderwunsch steckt... Eine Zeit, die immer aufregend ist und gerade nach dem Verlust eines Kindes auch noch sooo aufreibend!


Ich antwortete ihr:


"Ich nehme dich erst einmal gedanklich in den Arm. Ich spüre deine Enttäuschung, deine Traurigkeit und den Wunsch nach Orientierung und einer "deutlichen Zielvorgabe" so sehr. Du steckst gerade in einer Zwischensituation des Lebens, die nur schwer für dich anzunehmen ist, als Mensch, der die Dinge schon immer gerne geplant und kontrolliert hat. Du warst schwanger und bist nun doch keine Erdenmama geworden, bist noch nicht wieder schwanger und wartest auf dein Wunder, bist so im Machen und Tun und Handeln, jeden Tag und jeden Monat aufs Neue, bis die Hoffnung wieder zerplatzt und du einfach nur noch von all dem wegrennen möchtest. Weg von diesem Leben, das gerade nichts Halbes und nichts Ganzes zu sein scheint. Weg von der Erinnerung an eine Geburt, die keine "richtige" war, weil nun kein Baby in deinen Armen liegt. Weg von dem Kinderwunsch, den Hibbeln und Hoffen und Bangen. Weg. Einfach weg, und raus...


Und weißt du, das wäre sogar voll ok, wenn du das jetzt einfach durchziehen würdest und sagst:

"Ich bin dann mal weg!".


Es gibt Zeiten im Leben, da braucht man diesen Rückzug, um zu sich selbst zu kommen und zu dem, was einen selber im Kern ausmacht und wichtig ist. Klar, ist damit nicht gemeint, jetzt mal kurzerhand die Flinte ins Korn zu werfen und zu denken "Nach mir die Sintflut".


Aber gibt es nicht einen Zwischenweg?


Wie könnte dieser für dich aussehen?


Welche Möglichkeiten gäbe es, "einfach mal weg zu gehen"?


Wirf diesen Wunsch nicht über Bord, ohne ihn von allen Seiten betrachtet zu haben und zu überlegen, auf welche Art und Weise er aktuell für dich realisierbar wäre.


Vielleicht hast du Lust auf eine Woche Auszeit im Kloster, oder ein paar Tage alleine in den Bergen. Oder an der Nordsee, bei dem Leuchtturm, der sich im letzten Urlaub so nach Zuhause angefühlt hatte...


Geh einmal in dich und schau, was sich nach "Ja! Genau das brauch ich jetzt!" anfühlt.


Und dann, DANN erst kommt der nächste Schritt. Nämlich gucken, wie du diesen Wunsch in deinen Alltag gerade jetzt umsetzen kannst.


Liebes, du steckst mitten im Umbruch, in der Selbstfindung - dein Baby und deine gelebte Trauer haben dich auch als neue Frau wiedergeboren. Und du stellst in dieser neuen Rolle alles in Frage. Das ist gut so. Genau so ist es vom Leben, vom Schicksal, vom Universum, vom Himmel... von deinem Sternenkind gedacht. Geh FÜR DICH los! Und schau, was DU jetzt brauchst. Was DIR gut tut. Und dann bündle deine Kraftreserven, um diesen Plan in die Tat umzusetzen. Es ist häufig viel einfacher, als man denkt, wenn der Entschluss erst einmal gefasst ist.


Und dort, in DEINER Auszeit, da darfst du dann zu dir kommen und dich den Fragen widmen, zu deren Beantwortung du gerade in deinen vollgeladenen Alltag nicht kommst."


Das Leben ist grundsätzlich für dich! Immer. Auch wenn es sich manchmal verdammt schwer anfühlt.


Was kannst du jetzt - in diesem Moment - machen, damit der Druck in dir ausweichen kann, du für eine kleine Zeitlang ganz tief ein- und wieder ausatmen kannst und dabei ganz von alleine wieder zu dir selbst findest?






© 2024 by Sandra Wagner - die Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.

15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page