• Sandra Wagner

Von der Weisheit einer Kinderseele

Wir laufen mit den Kindern spazieren und unterhalten uns darüber, wie groß die beiden schon geworden sind. Romy und Lenny, unsere Zwillinge im Himmel, werden im August schon 11, Melina feiert bald ihren 10. Geburtstag und „unser Baby Jona“ ist schon 7, obwohl ich immer sage, sie sei 6, weil ich entweder viel zu langsam zähle, oder eben die Kinder viel zu schnell groß werden…

Jona gibt ganz frei und völlig unvermittelt preis: „Ich war fei früher schon mal bei euch!“

Ich schaue sie interessiert an und frage ganz verdutzt: „Hä, wie du warst früher schon mal bei uns…?“

Meine kleine Tochter schlendert weiter und schaut sich verträumt die Blumen am Wegesrand an, während sie ganz selbstsicher weiterspricht: „Na, als ich noch oben war, im Himmel, da hab ich mir gedacht, ich komme jetzt runter in deinen Bauch. Aber dann, wo ich da war, dann bin ich doch noch einmal umgedreht, und habe mir eine andere Familie ausgesucht.“

Ich bin unterdessen sprachlos und mein Herz fängt an, ganz schnell zu pochen (und das nicht wegen unseres Spaziergangs… Ich erinnere mich sofort an mein „Bauchwunder“, das im Mai 2011, etwa 8 Monate nach dem Tod von Romy und Lenny, für fast zwei Wochen in meinem Bauch gewohnt hat und sich dann still und leise wieder von uns verabschiedet hatte, noch bevor wir sein Herzchen auf dem Ultraschall hatten schlagen sehen können).

Jona plappert fröhlich weiter, ohne von meinen aufgewirbelten Gedanken etwas zu ahnen: „Na, und dann hab´ ich gesehen, wie die Melina zu euch gekommen ist. Und ich hab da ein bisschen zugeguckt und dann hab ich mir gedacht, DA will ich doch wieder hin und ICH will die Nummer 1 sein in der Familie und dann bin ich noch einmal runtergekommen… und dann bin ich da geblieben!“

Melina, meine große Tochter an meiner rechten Hand, kichert amüsiert und ich drücke meine zwei Lieblinge ganz gerührt an mich, was ganz ohne Worte bekundet, dass BEIDE meine absolute Nummer 1 sind!

Melina war damals, nur wenige Wochen nach unserem „Bauchwunder“, als Adoptivwunder in unser Leben getreten und machte uns zu den glücklichsten Eltern der Welt! Endlich wurden wir MAMA und PAPA von einem Erdenkind, endlich erfüllte sich unser jahreslanges Hoffen und Beten!

Jonas heutige Schilderungen passen so perfekt in unsere Geschichte und es klingt alles so verdammt plausibel:

Sie kam herunter in meinem Bauch, drehte aber noch einmal um, beobachtete unser Familienglück mit ihrer Schwester noch eine Weile und kam dann, als ihre Zeit gekommen war, noch einmal auf die Erde, um endlich auch hier zu bleiben!

Ich war so gerührt von diesen Erzählungen meiner kleinen Tochter, die so natürlich aus ihrem Mund herauskamen, als hätte sie mir davon erzählt, dass sie heute mit ihrer Freundin Wildpferd gespielt hätte und der Peter der Pferdefänger gewesen wäre, dass ich den Hügel, den wir gerade hinaufstapften, fast wie auf Wolken hochflog.

Einfach mal so eben eine sooo große Wahrheit herausgehauen – PENG – „Ich war fei früher schon mal bei euch…“

Noch immer ein wenig schwindelig im Kopf und ganz kribbelig im Bauch fährt es mir beinahe jubelnd heraus: „Das ist ja der Hammer, was du da erzählst, Jona! Stimmt das echt??“

Meine kleine Tochter schnaubt und winkt ganz altklug mit einem kecken Grinsen ab: „Na, Mama, was denkst denn du?? Freilich stimmt das! Ich bin schon ganz lange hinter dir her gespukt…! Tsss!“

Und damit reißt sie sich von meiner Hand los und rennt vor zu ihrem Papa „Papa! Kannst du mich tragen???“, höre ich sie betteln.

Melina und ich schauen uns mit offenem Mund an… Lachend schüttle ich, noch immer völlig verwirrt von dem Gedanken, dieses Gespräch gerade eben wirklich geführt zu haben, den Kopf.

Diese Information erklärte in diesem Moment für mich so vieles…! Und offenbarte mir damit so eine wunderbare Gewissheit – denn diesen Glauben daran, dass die Seelen sich ihre Eltern im Himmel ganz bewusst aussuchen und auch den Zeitpunkt, wann sie zu ihren Eltern auf die Erde kommen wollen, diesen trage ich schon so lange in mir. Heute bestätigte es sich auf eine so zauberhafte Weise! Und so völlig unbekümmert und ohne großen Hokuspokus. Meine Tochter hatte es mir einfach gesagt.

Zudem hatte ich damals, in der unverhofften Schwangerschaft mit meinem Bauchwunder, niemals damit gerechnet, überhaupt schwanger sein zu können! Und es überrumpelte mich völlig, als der Schwangerschaftstest auf einmal positiv anzeigte. Der Tod von Romy und Lenny lag noch nicht lange zurück, ich hatte zudem gar nicht daran geglaubt, überhaupt schwanger werden zu können, denn unsere Zwillinge fanden den Weg in meinen Bauch nur durch Hilfe einer Kinderwunschbehandlung. Damals, als ich dann auf einmal schwanger war, überrollte mich dieses neue Glück, denn ich hatte sofort eine riesengroße Angst, dass wieder etwas passieren könnte. Ich war noch nicht so weit, wieder schwanger zu werden. Ich hatte das undefinierbar sichere Gefühl in mir, dass ich bereits mit dieser einen Seele verbunden war, die als Adoptivbaby den Weg über den Bauch einer anderen Mama in unser Leben finden würde. Dem war ich mir so sicher!!! Dieses Bauchwunder kam so unverhofft und ich hatte Angst, dass ich durch diese Schwangerschaft wieder ein Kind verlieren könnte, jetzt wo ich doch so deutlich spürte, dass da diese eine Kinderseele bereits in der Nähe ist, die bald irgendwo auf der Welt geboren und dann zu uns kommen würde… Es klingt verrückt, aber damals war es so!

Als die Schwangerschaft mit meinem Bauchwunder damals nach nur zwei Wochen wieder endete, spürte ich keinen Verlustschmerz. Im Gegenteil, ich war dieser Seele, die nur so kurz da war, SO DANKBAR! Sie hatte mir gezeigt, dass ich schwanger werden KÖNNTE, ganz ohne Hilfe der Medizin, und ich wusste SOFORT, dass es ein Geschenk war, dass dieses Kind da war, und ich konnte bis heute nicht genau definieren, WARUM ich damals KEINE Trauer spüren konnte, obwohl mich alle so bemitleidet hatten. Ich aber spürte nur diese große Liebe und Dankbarkeit!


Jetzt, durch Jonas Erklärungen, kann ich es endlich verstehen! Es war die Seele meiner heute kleinsten Tochter, meines vierten Kindes, die damals für kurze Zeit als Bauchwunder zu mir gekommen war, mir Stärke, Mut und Vertrauen schenkte, und dann noch einmal kurz umkehrte, um später „zu einem besseren Zeitpunkt“ wieder zu kommen und dann für immer zu bleiben!


Hört den Kindern zu! Immer und immer wieder möchte ich euch dazu ermutigen. In ihnen steckt so viel Wissen, so viel Bewusstsein, so viel Verbundenheit. Sie sind die wahren Lehrmeister des Lebens.




© 2021 by Sandra Wagner - die Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.

12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

STILLE